Senioren, Smartphones, Sicherheit Privatstunden, Hilfe, Seminare – damit Technik Spaß macht

Seminarthemen zu Smartphones

Aufrufe: 1981

Seminarthemen zu Smartphones für Senioren und Einsteiger

Das sind meine aktuellen Seminarthemen. Aus diesen und angrenzenden Themen können wir alles vereinbaren: Privatstunden, Seminare, Vorträge, z.T. auch online.

Es gibt Vorbereitungs-Themen, die keine Vorkenntnisse voraussetzen (im Bild weiß). Das Grundlagen-Seminar und Internet-Kenntnisse sind Voraussetzung für alle Anwendungs-Seminare (im Bild rot). Anwendungs-Themen sind voneinander unabhängig (im Bild blau). Ganz anders: Das Seminar Self Publishing richtet sich – unabhängig von Smartphones – an Autoren. In den Android-Präsenz-Seminaren arbeiten Sie mit Ihren eigenen Smartphones.

Weil die Digitalisierung nicht nur Vorteile bringt, geht es bei allen Seminaren geht es auch um die Sicherheit: Kostenfallen und Missbrauch vermeiden, Privatsphäre schützen. Mitdenken vor Technik.

Seminarthemen Mobilfunk

Beschreibung der Seminarthemen

ASEN (Präsenz, evtl. online)

Brauchen Senioren ein Smartphone? Anwendungsbeispiele zur Meinungsbildung

Im Vergleich zum Handy ist ein Smartphone unglaublich vielseitig. Aber brauche ich das? Das Seminar dient Ihrer Meinungsbildung. Sie erleben Anwendungsbeispiele für Senioren, diskutieren die Vorteile, Kosten und Warnung vor Risiken. Inhalte: Mobiles Büro mit Telefon, Kalender, Telefonbuch, E-Mail, Notizen, Kopierer, Diktat-Reinschrift, Taschenrechner. – Fotos und Videos; Reise- und Einkaufsbegleiter mit Tourenplaner, Hotel- und Restaurantführer, Navigation, Gesundheit: Pollen, Fitness, Sport, Medikamente. – Presseschau und Unterhaltung mit Zeitungen, Fernsehen, Rundfunk, E-Books.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
1×4 UE

ABED (Präsenz, evtl. online)

Smartphones und Tablets – Geräte und Tarife für Ihren Bedarf finden

Aktuell gibt es hunderte Smartphone-Modelle von unterschiedlichen Herstellern und zahlreichen Tarifen von mehreren Anbietern in drei Netzen. In diesem Seminar erarbeiten Sie ein Geräte- und ein Tarif-Profil, das Ihren persönlichen Bedarf beschreibt. Mit Hilfe der Profile “filtern” Sie aus dem Angebot geeignete Smartphones und Tarife heraus. Inhalte: Gerätearten (Handy/Smartphone/Tablet); Preisklasse (Einsteiger- bis Spitzenmodell); Plattform (Android, Apple etc.); Tarifmerkmale (Sprache/Daten, Einzelabrechnung bis Flatrate, Prepaid/Laufzeitvertrag, Finanzierung); Netz (Funkloch bis Highspeed).

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
1×5 UE

AEIN (nur Präsenz)

Ihr neues Android-Smartphone einsatzfähig machen

Ein neues Smartphone muss erst einsatzfähig gemacht werden, um es benutzen zu können. Dafür brauchen Sie eine SIM-Karte (die haben Sie mit Ihrem Tarif bekommen) und ein Google-Konto (um Apps auf Ihr Smartphone zu laden). Eventuell wollen Sie den Speicher um eine Speicherkarte erweitern. Inhalte: SIM-Karte und ggf. Speicherkarte einsetzen; Registrierung für Ihr kostenloses Google-Konto.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
1×4 UE

BGRU (nur Präsenz)

Android-Smartphone Grundlagen: Telefon, SMS und wichtige Einstellungen

Smartphone-Einsteiger lernen die Grundlagen der Bedienung und wichtige Einstellungen: Das Smartphone von “außen”; den Touchscreen mit “Gesten” benutzen; wichtige Grundeinstellungen kennenlernen; mit der “virtuellen” Tastatur schreiben; telefonieren mit Tastatur, Adressverzeichnis und Protokollen; SMS senden und empfangen; Strom sparen für längere Akkulaufzeit.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
2×4 UE

BINT (Präsenz, evtl. online)

Android-Smartphones: Mit dem Smartphone ins Internet

Inhalte: Informationen im Internet finden und mobil abrufen; Kosten im Internet; Tarif-Überlegungen; Zugang mit dem Browser oder mit Apps; Absicherung mit Name, Passwort und Verschlüsselung; Schutz der Privatsphäre.

Grundkenntnisse sind erforderlich.
Ihr Smartphone muss einsatzfähig sein.
1×4 UE

CAPP (Präsenz, evtl. online)

Android-Smartphone: Apps finden, installieren und einrichten

Apps sind Programme, die das Smartphone nutzbar machen. Sie lernen, Apps für Ihren Bedarf zu finden und sicher einzurichten. Inhalte: Apps suchen, prüfen, installieren und bezahlen; Apps übersichtlich anordnen.

Grundkenntnisse sind erforderlich.
Ihr Smartphone muss einsatzfähig sein.
1×4 UE

CMAI (nur Präsenz)

Android-Smartphones: Kommunikation mit Messenger und E-Mails

WhatsApp verdrängte SMS. Die neuen AGB von WhatsApp vertreiben Nutzer, Signal holt auf. E-Mails behalten ihre Bedeutung. Inhalte: Kommunikation; Signal im Messenger-Vergleich: Einrichten, SMS-Nachfolger mit Fotos, Sprache, Anhängen, Telefon; E-Mails: Adressen, E-Mail-App pEp installieren und einrichten, E-Mail-Nutzung mit pEp, Fehler vermeiden.

Grundkenntnisse sind erforderlich.
Ihr Smartphone muss einsatzfähig sein.
1×4 UE

CKAM (Präsenz, evtl. online)

Fotos und Videos mit dem Android-Smartphone aufnehmen

Inhalte: Fotos und Videos aufnehmen; sinnvolle Einstellungen der Kamera-App; Fotos und Videos speichern und organisieren; Aufnahmen zum Computer übertragen.

Grundkenntnisse sind erforderlich.
Ihr Smartphone muss einsatzfähig sein.
1×4 UE

CNAV (Präsenz, evtl. online)

Reisen und Navigation mit dem Android-Smartphone

Reiseführer, Hotelführer, Landkarten, Stadtpläne, Fahrpläne, Wörterbücher: Ziemlich viel Gewicht und Platzbedarf im Reisegepäck, ziemlich viel Aufwand, um die Informationen regelmäßig zu aktualisieren. Die Speicherkapazität und der Zugang zu aktuellen Informationen per Internet machen Smartphones zu beliebten Reisebegleitern. Inhalte: Mit GPS den Standort erforschen, Navigieren mit Google Maps und Here Wego, Unterkünfte finden und buchen, Auskünfte zu öffentlichen Verkehrsmitten, Wörterbücher und Übersetzung für Fremdsprachen, Buchungen und Bestätigungen ohne Missverständnisse.

Grundkenntnisse sind erforderlich.
Ihr Smartphone muss einsatzfähig sein.
1×4 UE

DPUB (Präsenz, evtl. online)

Self Publishing – wie Sie Ihr Buch auf den Markt bringen

Wenn Sie ein Buch oder eine Dokumentation veröffentlichen möchten, werden Sie sich mit folgenden Themen beschäftigen müssen, die hier am Beispiel eines aktuellen Ratgeber-Buchs erörtert werden:
– Alternativen: Verlag, Agentur, Zuschussverlag oder Selbstverlag
– Dienstleistung oder Eigenleistung: Lektorat, Korrektorat, Design
– Book on Demand oder feste Auflagenhöhe?
– Vom Probedruck zum formgerechten Druck für den Buchhandel und E-Book
– Ladenpreis und Marge: Was kostet es, was bleibt für den Autor übrig?
– Vermarktung

1×4 UE



Flatrate: Handy-Hilfe
Print Friendly, PDF & Email