Senioren, Smartphones, Sicherheit Privatstunden, Hilfe, Seminare – damit Technik Spaß macht

“Alternativlos” beendet Debatten mit Denk- und Sprechverbot

Aufrufe: 31

Wenn Sie das Argument “alternativlos” hören, sollten Sie hellhörig werden, im Leben, im Telefonshop, in der Politik. Es kann um Denk- und Sprechverbote gehen.

Manche Erfahrungen sind alternativlos

alternativlosKennen Sie die Schlosser-Regel “Nach FEST kommt AB”? Das ist eine Beschreibung zum Anziehen von Schrauben. Als ich diese Regel las, schaltete sich mein Kopfkino ein: Der Lehrling hat eine Schraube überdreht und abgerissen. Der Meister “teilt ihm seine Erfahrung mit” und unterstreicht das mit einer Backpfeife. Ich weiß, Lehrlinge und Backpfeifen gibt es nicht mehr, nur im Kopfkino.

Was in der Werkstatt alternativlos ist, gibt es auch im wahren Leben. Die Erfahrung gilt auch in manchen Beziehungen, wenn der eine Partner zu sehr “klammert” und dem anderen keinen Freiraum gewährt. Und wenn Corona-Vorschriften und Solidarität den “Querdenkern” nicht mehr ins Hirn passen, randalieren sie mit Hooligans auf der Straße.

Hätten die Macher sich nicht mit “FEST” begnügen können, um das “AB” zu vermeiden? Das “AB” ist nur bedingt alternativlos.

Marketing ist nicht alternativlos

gutefrage.net nennt sich selbst “Deutschlands größte Frage-Antwort-Plattform”. Gelegentlich sehe ich mir dort Fragen aus dem Bereich Smartphones an. Da kann ich erkennen, was Leute bewegt. Manchmal kann ich mit Antworten helfen.

Vor kurzem sah ich dort diese Frage:

Welche Farbe?

Ich möchte mir demnächst ein Iphone 11 kaufen , kann mich aber nicht entscheiden welche Farbe . Welche Farbe findet ihr am besten ?

Um die Antwort zu erleichtern, war ein Foto mit iPhones in den angebotenen Farben beigefügt. Die Frage wurde ergänzt um eine Abstimmung. Ratgeber konnten wählen zwischen Schwarz, Weiß, Rot, Gelb, Türkise und Violett. Insgesamt gab es vier Meinungen: 50% Schwarz, je 25% Weiß und Rot.

Die Plattform nennt ähnliche Fragen: “Welche Farbe vom iPhone 11 findet ihr am schönsten?”, “iphone 11 welche farbe soll ich nehmen?”, “Schönste Iphone 11 Farbe?”, “Welche Farbe soll ich nehmen?bei iPhone 11?”. Tippfehler habe ich original so übernommen.

Das Marketing ist geschickt. Das iPhone als Produkt ist alternativlos und wird von Apple natürlich nicht in Frage gestellt. Die Kunden werden mit der Farbauswahl abgelenkt. Damit sind sie gut beschäftigt und denken nicht an Bedarf, Technik, Nutzen und Preise. Das iPhone 11 gibt es übrigens in Varianten von ca. 600 bis 1200 Euro, je nach Ausstattung. Kritische Prüfung auch anderer Merkmale würde sich lohnen. Was wie freie Entscheidung wirkt, ist in Wahrheit Manipulation.

Verkäufer müssen so denken. Mit sachlicher Aufklärung würden sie ihre Kunden nur verunsichern. Die würden den Kauf vielleicht aufschieben oder ganz auf das Angebot verzichten.

“Alternativlos” würgt ab

Der Tagesspiegel beschäftigt sich kritisch mit Angela Merkels Politikstil. Die Gesellschaft für deutsche Sprache hatte „alternativlos“ zum „Unwort des Jahres 2010“ gekürt. Die Bundeskanzlerin scheint es seitdem bewusst zu vermeiden und schneidet Debatten mit “Diskussionsorgie” oder ähnlichen Formulierungen ab. Andere Wörter, aber mit dem gleichen Ziel, unbequeme Argumente abzuwürgen. Denk- und Sprechverbote?

Wer eine Entscheidung mit “alternativlos” begründet,

  • kann autoritär entscheiden (trifft für Politiker in einer Demokratie nicht zu) oder
  • sieht keine Alternativen (ist er dann richtig für diese Aufgabe?) oder
  • will eine Alternative erzwingen (obwohl die Argumente nicht ausreichen).

Es mag sein, dass uns Alternativen nicht gefallen, aber es gibt immer welche.

Und nicht nur in der Werkstatt gilt: Nach FEST kommt AB.

PrivatstundenHandyTipp Fernsteuerung


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.