Lästige Werbung, Lockanrufe / Ping Calls, Stalking, Kriminalität. So können Sie im Smartphone und im Festnetz unerwünschte Anrufe blockieren.

Auslands-Anrufe blockieren

Anrufe blockieren

Konkrete Beobachtungen

Vor kurzem bekam ich eine E-Mail mit dieser Beobachtung:

“Zwischen dem 6.1. und 7.1 gingen auf meinem Smartphone 4 Anrufe ein. Klingelzeit jeweils nur zwischen 4 und 7 0Sekunden. Es waren Ruf-Nrn. mit russischer Vorwahl. Links von der Ruf-Nr. ein kleiner nach rechts oben auf einen Telefonhörer zeigender Pfeil. Alle 4 Ruf-Nr. sehr ähnlich, hier als Beispiel eine: + 7 940 984-50-14.

Meine Vermutung ist, dass hier Rückrufe provoziert werden sollen aus denen den Anrufern in der Folge hohe Telefongebühren entstehen. Ich nehme an, dass Ihnen diese, ich will es Machenschaften nennen für den Fall meine Vermutung ist richtig nennen, bekannt sind.”

Diese Information kam von einem Leser meiner Info-Mail. Vielen Dank dafür. In meiner Antwort stand unter anderem:

“Ich vermute wie Sie, dass solche Anrufe aus dem Ausland Neugier und teure Rückrufe provozieren sollen. Ihr Verhalten, nicht darauf einzugehen, ist das einzig richtige. Ich habe immer wieder mal von solchen Aktivitäten gelesen.”

 
Andere Nutzer berichteten ähnliche Vorfälle und hatten z.B. Anrufe aus Tunesien mit der Ländervorwahl +216 beobachtet.

Das Magazin Giga berichtete schon 2017: “Vorsicht vor Ping Calls! Hier sollte man nicht zurückrufen”.

So erkennen Sie Auslandsanrufe

Wenn im Display eine Ihnen unbekannte Rufnummer steht, hilft Ihnen zunächst diese Faustregel: Auslands-Vorwahlen beginnen mit “00” oder “+“.

Wenn Sie kein Auslandsgespräch erwarten, rufen Sie nicht zurück!. Je nach Tarif sind Auslandsgespräche teurer, evtl. landen Sie bei einer besonders teuren “Servicenummer”. Ausnahme: Vielleicht wissen Sie, dass Freunde oder Verwandte im Ausland sind und evtl. um Ihre Hilfe bitten. Dann prüfen Sie die ankommende Nummer.

Um nur eine einzelne Rufnummer zu prüfen, benutzen Sie die Suchmaschine Ihres Vertrauens und geben als Suchbegriff ein “Ländervorwahl”, ergänzt um die Vorwahl, z.B. “Ländervorwahl +216”. Dann finden Sie Webseiten, in denen Ihr Suchbegriff auftaucht, z.B. wie im Bild oben.

Die weltweit vollständige Liste der Ländervorwahlen finden Sie bei Wikipedia: Ländervorwahlliste sortiert nach Nummern.

Auf der Webseite DasTelefonbuch können Sie ein Land und ggf. einen Ort eingeben, um die zugehörige Ländervorwahl abzufragen.

Noch einmal: Wenn Sie kein Auslandsgespräch erwarten, rufen Sie nicht zurück!.

Anrufe blockieren im Smartphone

Wer kennt Ihre Mobilfunknummer und kann Sie aus dem Ausland anrufen? Schließlich gibt es kein Verzeichnis, das mit der Festnetz-Telefonauskunft zu vergleichen ist. Z.B. haben Sie Ihre Nummer auf einer Visitenkarte, in einer Anzeige oder auf einer Webseite angegeben. Oder Sie sind Opfer eines Datenklaus geworden. Riskant ist auch, wenn Sie selbst oder Bekannte den datengierigen Messenger WhatsApp nutzen.

Es gibt zwei einfache Wege, die Anrufe blockieren: Anruf-Liste und Kontakte.

Anrufe blockieren über die Anruf-Liste

Ihre Telefon-App speichert alle Anrufe in einer Anruf-Liste, eingehende und ausgehende, erfolgreiche und erfolglose. Je nach Version heißen diese Anruf-Listen auf Ihrem Smartphone “Protokoll”, “Letzte”, “Kürzlich” oder ähnlich.

  1. Öffnen Sie die Telefon-App; dann haben Sie die Wahl zwischen Tastatur, Anruf-Liste, Kontakte und evtl. Favoriten
  2. Tippen Sie auf Ihre Bezeichnung der Anruf-Liste; die letzten nicht gelöschten Anrufe bzw. Versuche erscheinen.
  3. Tippen Sie auf den zu blockierenden Anruf und halten Sie 2 Sekunden; dann erscheint ein Menü mit mehreren Befehlen.
  4. Tippen Sie auf den Befehl Blockieren/Spam melden (oder ähnlich); damit ist der Anrufer für die Zukunft blockiert.

Anrufe blockieren über die Kontakte

Sie können auch Telefonnummern blockieren, die nicht in der Anruf-Liste stehen. In diesem Fall wählen Sie den Weg über Ihre Kontakte. Meine Beschreibung gilt für die Google-Kontakte-App unter Android 9 auf meinem Xiaomi Mi A2 Lite (bei anderen Versionen sollte es ähnlich aussehen):

  1. Öffnen Sie die Kontakte-App; die Liste aller Ihrer Kontakte erscheint.
  2. Tippen Sie auf das 3-Balken-Symbol links oben; das Menü erscheint.
  3. Wählen Sie die Einstellungen; das Einstellungen-Menü erscheint.
  4. Tippen Sie ganz unten auf Blockierte Nummern; Sie sehen die Liste der blockierten Nummern (falls schon welche eingetragen sind).
  5. Wenn Sie auf NUMMER HINZUFÜGEN tippen, erscheint ein kleines Fenster für die Telefonnummer.
  6. Tragen Sie die Telefonnummer ein und bestätigen Sie mit BLOCKIEREN.

Sie können das Blockieren wieder aufheben, indem Sie den zweiten beschriebenen Weg über die Kontakte wählen und die blockierte Nummer aus der Liste löschen.

Anrufe blockieren im Festnetz

Ich bekam eine Zeitlang Festnetz-Anrufe angeblich von Microsoft, in Wirklichkeit waren es Phishing-Versuche. Nachdem ich mehrfach die gleiche Telefonnummer erkannt hatte, habe ich diese Nummer in meiner Fritz!Box gesperrt. Das hat zunächst gewirkt. Als dann weitere ähnliche Anrufe über eine andere Nummer kamen, habe ich die auch gesperrt. Bisher hat das genügt, endgültig wird das wohl nicht helfen.

Für meine Fritz!Box 7560 gilt diese Kurzanleitung (für andere Router gibt es vermutlich ähnliche Vorgehensweisen):

  1. In die Adresszeile des Browsers eingeben fritz.box; das Loginfenster erscheint.
  2. Kennwort der Fritz!Box eingeben und anmelden; die “Übersicht” erscheint.
  3. In der Navigation links auf Telefonie tippen; das Menü öffnet sich.
  4. In der Navigation links auf Rufbehandlung tippen; das Fenster “Rufbehandlung” erscheint; markiert ist der erste Reiter “Rufsperren”.
  5. Im Abschnitt “Weitere Regeln …” auf Neue Regel tippen; ein Fenster “Rufsperre” öffnet sich;
  6. Bei “Art des Anrufs” ankommende Anrufe markieren; das Formular passt sich an.
  7. Bei “Bereich” die Einstellung “Rufnummern-Bereich” stehen lassen.
  8. In das Feld “Rufnummmern-Bereich” den Anfang der zu sperrenden Rufnummer eintragen, z.B. die Ländervorwahl und die ersten Ziffern (die Rufsperre ist für alle Rufnummern gültig, die mit den eingegebenen Ziffern beginnen).
  9. Einen “Namen der Rufsperre” (nur für die eigene Information) eintragen.
  10. Mit Ok bestätigen; die neue Regel erscheint und kann evtl. nochmals bearbeitet werden (Bleistift-Symbol) oder gelöscht werden (mit dem roten Kreuz-Symbol).
  11. Aus der Sitzung der Fritz!Box abmelden.

Damit werden die Festnetz-Anrufe für die eingetragenen Rufnummern-Bereiche gesperrt.

Sie können das Blockieren wieder aufheben, indem Sie den beschriebenen Weg bis zu den blockierten Nummern wählen und dort die Nummer aus der Liste löschen.

Wenn es trotzdem passiert ist

Wenn Sie auf einen solchen Lock-Anruf hereingefallen sind, haben Sie evtl. eine Chance, die Telefonrechnung zu reklamieren. Grundlage dafür kann die Bundesnetzagentur sein. Sie führt eine Maßnahmenliste mit konkreten Rufnummern, Kategorien und Maßnahmen. Kategorien sind z.B. Ping-Anruf, Hacking, Spam Fax. Maßnahmen sind z.B. Verbot der Rechnungslegung und Inkassierung, Abschaltung der Rufnummer.


Kontakt

Bitte schreiben Sie einen Kommentar (am Ende des Artikels).
Sie möchten bei neuen Artikeln eine unverbindliche Info?
Sie haben Fragen, Wünsche oder Vorschläge? Bitte hier.


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.