“Gebraucht” ist für den Smartphone-Zustand ein Begriff, der die weite Spanne zwischen “unbrauchbar” und “unbenutzt” abdeckt. Es lohnt sich, die Unterschiede zu betrachten, denn die Unterschiede bezüglich Qualität und Eignung sind größer als die Preisunterschiede.
Smartphone-Zustand: Eignung

Smartphone-Zustand von Privat

Private Nutzer geben ihr Smartphone “gebraucht” ab. Das kann “verbraucht” oder sogar defekt sein. Vielleicht ist es “verbastelt”, mit unkonventionellen Einstellungen, mit Reparaturen in Eigenregie, mit Rooting (Eingriff in das Betriebssystem).

Vielleicht ist es auch ein neuwertiges Gerät, das beim Nutzer nur in der Schublade lag, weil es ihm zu kompliziert war. Vielleicht sind noch persönliche Daten drauf.

Ungewollte Einstellungen kann man korrigieren und persönliche Daten kann man löschen, indem man das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzt, also auf den ursprünglichen Auslieferungszustand.

Einen Smartphone-Zustand “verbraucht” oder “verbastelt” sollten Sie nur in Erwägung ziehen, wenn Sie sich selbst die Überarbeitung zutrauen. Profi-Reparaturen können das vermeintliche Schnäppchen leicht zum “wirtschaftlichen Totalschaden” machen.

Smartphone-Zustand “gebraucht” und “refurbished”

Wenn Smartphones oder Computer in Unternehmen genutzt werden, werden sie oft im festen zeitlichen Rhythmus ersetzt. Das kann z.B. per Leasing-Vertrag geregelt sein. Der Austausch ist dann unabhängig vom individuellen Zustand.

Einige private Nutzer geben ihr Smartphone auch im festen Rhythmus ab. Wer einen Laufzeitvertrag über z.B. zwei Jahre mit Finanzierung abgeschlossen hat, kann sein altes Gerät abgeben. Manche nutzen das alte Smartphone weiter und verkaufen das neue. Wer nicht an den Zwei-Jahres-Zyklus gebunden ist, kann sein Smartphone abgeben, wenn es “fällig” ist.

Es gibt Dienstleister, die Angebot und Nachfrage zu gebrauchten Smartphones erkannt haben. Sie kaufen gebrauchte Smartphones von Unternehmen partieweise. Von privaten Nutzern kaufen sie einzelne Geräte. Die Dienstleister prüfen die Smartphones auf Funktion und Vollständigkeit. Falls erforderlich, reparieren sie sie und bereiten sie professionell auf. Wenn Teile fehlen, werden sie ergänzt. Defekte Geäte sind selten total defekt; brauchbare Teile können als Ersatzteil für andere Geräte eingesetzt werden. Solche wieder funktionsfähigen und vollständigen Geräte werden mit dem Vermerk “refurbished” (= aufgearbeitet) wieder verkauft.

Beim Smartphone-Zustand “refurbished” kann der Käufer davon ausgehen, dass das Smartphone funktioniert. Den optischen Zustand kann er persönlich oder anhand von Fotos prüfen oder anhand standardisierter Merkmale einschätzen.

Smartphone-Zustand “neu” oder “neuwertig”, “B-Ware”

Die Hersteller überschlagen sich und bringen in kurzen Abständen immer neue Modelle auf den Markt.

Für jedes neue Modell gibt es einen “UVP”, einen “unverbindlichen Verkaufspreis”. Regelmäßig ist zu beobachten, dass der “Straßenpreis” (der sich aus dem Wettbewerb ergibt) schnell sinkt. Ich habe diese “Viertel-Regel” erkannt: Nach einem Vierteljahr liegt der Straßenpreis für das neue Smartphone etwa ein Viertel unter dem UVP.

Sobald ein Nachfolgemodell erscheint, sinkt der Wert des Vorgängers. Vormodelle, evtl. noch mit einer älteren Version des Betriebssystems, sind günstiger, obwohl sie unbenutzt sind. Achtung, es mag unseriöse Anbieter geben, die Vormodelle als neu verkaufen. Manchmal unterscheiden sich die Modellbezeichnungen nur unscheinbar durch eine angehängte Ziffer.

Smartphones, die beim Händler als Vorführmodelle dienten, sind nicht mehr “neu”, aber vermutlich längst nicht so strapaziert wie im “harten” täglichen Einsatz.

Der Internet-Handel bestellen Kunden Waren und senden sie bei Nichtgefallen zurück. Wenn dann z.B. die Verpackung beschädigt ist, kann die Ware nicht mehr als “neu” verkauft werden. Dann wird sie z.B. als “B-Ware” mit Preisnachlass angeboten.

Achtung: Der Begriff “B-Ware” ist nicht geschützt. Er reicht vom neuen Smartphone in beschädigter Verpackung bis “refurbished”. Beachten Sie unbedingt die Beschreibung und die Versprechungen des Anbieters.

Sparen: Kann man ein Smartphone gebraucht kaufen?

  1. Smartphone gebraucht – die Bedingungen
  2. Smartphone-Zustand – zwischen “verbraucht” und “neu”
  3. Gewerbliche und private Smartphone-Anbieter

  4. In Kürze:

  5. Kauftipps zum Gebraucht-Smartphone

Kontakt

Bitte schreiben Sie einen Kommentar (am Ende des Artikels).
Sie möchten bei neuen Artikeln eine unverbindliche Info?
Sie haben Fragen, Wünsche oder Vorschläge? Bitte hier.


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.