handverlesene Smartphones & Co
handverlesene Tarife
handverlesene Anleitungen, Bücher, Lesestoff

PDF-Datei im Smartphone speichern und lesen

Lesestoff wird oft als PDF-Datei angeboten. Hier finden Sie alle Schritte für das Smartphone, vom Eingang über das Speichern bis zum Lesen.

Als Beispiel für diese Anleitung mit Screenshots verwende ich das Smartphone Samsung Galaxy J5 (2016) mit Android 6.0.1.

Beispiele: Lesestoff als PDF-Datei

In meinen Smartphone-Seminaren geht es oft um viele Fakten und Details. Daher biete ich meinen Teilnehmern meistens das Begleitmaterial als PDF-Datei an. Inhaltlich ist das besser zum Lernen geeignet als ein Smartphone-Handbuch oder eigene lückenhafte Notizen. Teilnehmer haben die Chance, sich an Übungen, Diskussionen und Details zu erinnern. Ich könnte entweder wenige gedruckte Seiten anbieten oder viele Seiten als PDF-Datei. Ich halte die Datei in diesem Fall für sinnvoller, weil sie mehr Inhalte transportieren kann.

Zu Ihrem Smartphone gab es keine ausführliche Bedienungsanleitung? Damit sollten Sie sich nicht zufrieden geben. Wie Sie doch noch eine Anleitung bekommen können, lesen Sie hier: Die Bedienungsanleitung zum Smartphone. Gute Hersteller bieten eine Produkt-Dokumentation als PDF-Datei an. Die ist meistens als Nachschlagewerk konzipiert. Als Dokumentation ist sie nicht unbedingt lernfreundlich, und sie ist auf genau dieses Produkt begrenzt.

PDF ist ein „universelles“ Datenformat

Seminarleiter und Hersteller haben das gleiche Interesse. Sie wollen viele Informationen wirtschaftlich anbieten können:

  • Das Material soll sich den Gewohnheiten der Leser anpassen, z.B. Lesen auf dem Smartphone- oder Computerbildschirm bzw. das Drucken.
  • Herstellung und Verteilung sollen möglichst einfach sein. Beim persönlichen Kontakt ist ein USB-Stick praktisch. Beim Versand ist eine E-Mail mit Anhang gut geeignet. Oder die Datei hann von einer Webseite heruntergeladen werden (Download).
  • Das Material muss kompatibel zur vorhandenen Technik der Leser sein.

Das PDF-Format erfüllt alle diese Bedingungen. Portable Document Format bedeutet (trans)portables Dokumentenformat. Diese Norm kann elektronische Schriftstücke originalgetreu wiedergeben, und zwar unabhängig von der erstellenden Software, vom Betriebssystem oder von der Hardware-Plattform.

Der Nutzer braucht dann für sein Gerät eine App, die PDF-Dateien lesen und ggf. drucken kann. Apps für diese Aufgabe sind kostenlos. Sie sind inzwischen als „Standard“auf den meisten Geräten installiert oder können leicht installiert werden.

Für diese Anleitung gehe ich davon aus, dass die App „Xodo“ als PDF-Reader installiert ist.

Wie die PDF-Datei ins Smartphone kommt

Mehrere Methoden können die PDF-Datei ins Smartphone transportieren. Nicht jeder Smartphone-Nutzer hat gleichzeitig einen PC. Darum beschreibe ich hier, wie das mit nur dem Smartphone möglich ist – ohne PC.

Sie wählen Ihre Methode abhängig davon, woher Sie die PDF-Datei bekommen. Entweder haben Sie E-Mail-Versand vereinbart oder Sie kennen die Internet-Adresse, von der Sie die Datei herunterladen können.

Entweder: Sie empfangen die PDF-Datei per E-Mail

PDF-Datei als E-Mail empfangen

  1. Die App „E-Mail“ aufrufen. Wenn die E-Mail mit dem Anhang angekommen ist, wird sie im Posteingang angezeigt. Das Symbol „Büroklammer“ weist auf einen Anhang hin.
  2. Auf die E-Mail tippen. Die E-Mail wird geöffnet.
  3. Auf den Befehl „Speichern“ tippen. Der Fortschrittsbalken zeigt den Prozess des Speicherns an. Zum Abschluss wird die erste Seite der PDF-Datei angezeigt.

Oder: Download der PDF-Datei aus dem Internet

PDF-Datei herunterladen

  1. Die Browser-App aufrufen (ich benutze hier z.B. „Firefox“).
  2. Entweder: In die Adresszeile die Internet-Adresse eingeben, von der der Download erfolgen soll. Oder: Auf den Link tippen, der zu dieser Seite führt. Hier: habe ich auf den Link getippt.
  3. Auf den Befehl „Öffnen“ tippen. Der Fortschrittsbalken zeigt den Prozess des Speicherns an. Zum Abschluss wird die erste Seite der PDF-Datei angezeigt.

Ergebnis: Die PDF-Datei im Ordner Download

„Download“ bedeutet „Herunterladen“. Beide Vorgehensweisen (E-Mail oder Download) speichern die gewünschte PDF-Datei im Ordner „Download“ Ihres Smartphones.

Ordnung halten mit „Eigene Dateien“

Wer den Lesestoff im Smartphone lesen will, muss ihn zunächst finden.

Der Ordner „Download“ kann theoretisch zum Speichern und Lesen verwendet werden. Diesen Speicherort empfehle ich aber aus zwei Gründen nicht:

  1. Im Ordner „Download“ landen im Lauf der Zeit viele unterschiedliche Dateien, z.B. Fotos und Dokumente als Suchergebnisse aus dem Internet. Wenn man nicht regelmäßig aufräumt, wird das schnell unübersichtlich.
  2. Der Ordner „Download“ liegt standardmäßig im internen Gerätespeicher. Das ist ein Engpass, der bald zum vollen Speicher führen kann. Irgendwann kann man z.B. keine weiteren Apps installieren. Das sollte möglichst vermieden werden.

Meine Empfehlung: Erstellen Sie einmalig einen „Ordner“ für diesen und zukünftigen Lesestoff. In diesen Ordner verschieben Sie später alles, was Sie aufbewahren und öfter lesen wollen.

Für diese Anleitung nehme ich die App Eigene Dateien, die als Standard im Smartphone installiert ist. Sie können auch andere „Explorer“ oder „Dateimanager“ dafür verwenden.

Eigenen Ordner für den Lesestoff erstellen

Ich erstelle auf der SD-Karte einen Ordner mit dem Namen Lesestoff. Ich kann die SD-Karte nur auswählen, wenn sie im Smartphone steckt. Andernfalls muss der Ordner in den Gerätespeicher.

PDF-Datei Ordner erstellen

  1. Die App „Eigene Dateien“ aufrufen
  2. Falls vorhanden, „SD-Karte“ wählen
  3. Das Menü „Mehr“ öffnen
  4. Auf den Befehl „Ordner erstellen“ tippen
  5. Tippen auf „Neuer Ordner“ öffnet die Tastatur
  6. Den Namen „Lesestoff“ eintippen (der Name ist frei wählbar)
  7. Mit „Erstellen“ bestätigen
  8. Ergebnis: Der neue Ordner wird angezeigt

Lesestoff in den Ordner „Lesestoff“ verschieben

Die PDF-Datei liegt im Ordner Download im Gerätespeicher. Dort (an der „Quelle“) muss sie markiert werden, um sie mit dem „Verschieben“-Befehl in den bereits angelegten („Ziel“-)Ordner „Lesestoff“ zu verschieben. Ich wähle „Verschieben“ (statt „Kopieren“), um den Platzbedarf an der Quelle wieder freizugeben.

PDF-Datei verschieben

  1. Die App „Eigene Dateien“ aufrufen
  2. „Gerätespeicher“ wählen
  3. Wischen („Scrollen“), bis der Ordner „Download“ sichtbar wird
  4. Den Ordner „Download“ öffnen mit Tippen
  5. Wischen („Scrollen“), bis die zu verschiebende Datei (hier im Beispiel: „WhatsApp.pdf“) sichtbar wird
  6. Die gewünschte Datei markieren (ca. 2 Sekunden halten), bis eine Reihe von Kästchen am linken Rand mit einem Haken vor der gewünschten Datei erscheint (bei Bedarf können Sie mehrere Dateien mit Haken markieren)
  7. Das Menü „MEHR“ zeigt die möglichen Befehle für die markierte(n) Datei(en)

PDF-Datei verschieben

  1. In diesem Menü auf „Verschieben“ tippen; es erscheint eine Auswahl, zu welchem Speicher verschoben werden soll
  2. Wischen („Scrollen“), bis der Ziel-Ordner (hier im Beispiel: „Lesestoff“) sichtbar wird
  3. Auf den Ziel-Ordner „Lesestoff“ tippen; angezeigt wird der derzeitige Inhalt (hier im Beispiel: leer)
  4. Oben rechts auf „FERTIG“ tippen; angezeigt wird der neue Inhalt (hier mit „WhatsApp.png“

PDF-Datei lesen mit „Xodo“

Mehrere Apps kommen für das Lesen der PDF-Datei in Frage. Ich empfehle die App Xodo PDF Reader & Editor, weil sie eine sehr gute Bewertung hat und weil sie weitgehend der verbreiteten Logik der Speicherung folgt. Xodo ist sehr „hilfsbereit“, manche Schritte sind schneller als erwartet.

PDF-Datei verschieben

  1. Die App „Xodo“ aufrufen; dabei erscheint die Ansicht, mit der Xodo beim vorangegangenen Aufruf beendet wurde
  2. Auf das Xodo-Menü tippen (drei liegende Balken links oben), es erscheint das Xodo-Hauptmenü
  3. Wenn eine SD-Karte installiert ist, tippen Sie auf „SD-Karte“, andernfalls auf „Alle Dokumente“
  4. Wenn noch kein Ordner für Xodo ausgewählt wurde, tippen Sie auf das Plus-Zeichen (im blauen Kreis unten rechts), es erscheint die Auswahl „Interner Speicher“ – „SD-Karte“
  5. Tippen Sie auf „SD-Karte“, es erscheint die Liste der Ordner, die sich auf der SD-Karte befinden
  6. Wählen Sie den neu angelegten Ordner „Lesestoff“, es erscheint die Liste mit den darin gespeicherten Dateien
  7. Wenn Sie dort auf eine PDF-Datei tippen (z.B. WhatsApp.pdf), wird die Datei zum Lesen geöffnet
  8. Bei späteren Aufrufen der SD-Karte mit Xodo sehen Sie die ausgewählten Ordner, z.B. „Lesestoff“; wenn Sie darauf tippen, sehen Sie alle dort gespeicherten Dateien und können sie lesen

Fazit

Bücher und Nachschlagewerke können ganz schön groß und schwer sein. Wer sie in sein Smartphone packt, merkt davon beim Transport nichts mehr. Wenn es mehr sind, sollten Sie sie „geordnet“ aufbewahren. Dann können Sie sie ohne großen Aufwand suchen und lesen.

Weil Lesestoff üblicherweise als PDF-Datei angeboten wird, sollten Sie eine App als PDF-Reader installieren. Diese Apps gibt es kostenlos im Play Store. Die Leistungsfähigkeit dieser Apps ist oft größer, als es dem Bedarf entspricht. Macht nichts, das Überflüssige müssen Sie weder nutzen noch lernen.

Wer eine Anleitung auf dem PC speichern will, kann dort der gleichen Logik mit ähnlichen Befehlen folgen. Mit dem PC-Drucker können Sie alles oder ausgewählte Seiten drucken. Der parallele Einsatz von Smartphone und PC kann weitere Vorteile bringen. Sie lesen die Anleitung auf dem PC und können gleichzeitig auf dem Smartphone das ausführen und testen, was in der Anleitung steht.

Kontakt

Sie haben ganz andere Fragen, Wünsche oder Vorschläge? Sprechen Sie mich gern unverbindlich an.
Sie möchten eine E-Mail bei neuen Inhalten als kostenloses Abo?

Leave a Reply

  

  

  

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

zum Seitenanfang

Kontakt wegen Privatstunden Kontakt leicht gemacht

Impressum | Datenschutzerklärung | Login