Datenleck, Kriminalität oder Schlamperei? Wenn Ihre Namen, Passwörter und Inhalte verhökert werden, ist das egal. Bedroht sind Ihre Identität, Ihre vertraulichen Informationen, Ihr Besitz. Wenn Sie die Vorteile des Internet nutzen wollen, müssen Sie selbst Risiken erkennen und vermeiden. Diese Fähigkeit können Sie weder kaufen (mit teurerer Technik) noch delegieren (auf Helfer oder staatliche Maßnahmen). Ich zitiere aus Veröffentlichungen.
Datenleck durch Kriminalität

April 2019

Facebook sammelt Mail-Kontakte – 1,5 Millionen

Facebook sammelte von 1,5 Millionen Nutzern unerlaubt Mailkontakte
Neuer Datenskandal bei Facebook: Das soziale Netzwerk hat die Mailkontakte von 1,5 Millionen neuen Facebook-Nutzern ohne deren Zustimmung abgegriffen und auf seine Server hochgeladen.

Outlook.com-Mails – ? Millionen

Hacker hatten Zugriff auf Outlook.com-Mails
Microsoft hat eingeräumt, dass unbekannte Angreifer Zugriff auf Mails von Outlook.com-Nutzern hatten. […] Zunächst hieß es, dass die Angreifer nur einen begrenzten Zugriff über Monate hinweg hatten. Mittlerweile steht aber fest: Auch die Mail-Inhalte gelangten in unbefugte Hände.

Amazon Alexa Mitschnitte – ? Millionen

Tausende Amazon-Mitarbeiter hören Alexa-Mitschnitte ab
Tausende Amazon-Mitarbeiter hören sich zu Analysezwecken die Sprachaufzeichnungen von Alexa an, wie Bloomberg berichtet. Die lauschenden Mitarbeiter gehören zu einem weltweiten Amazon-Team. Die Teammitglieder sitzen in Boston, Costa Rica, Indien und Rumänien. Die Mitarbeiter müssen eine Verpflichtung unterschreiben, dass sie nicht öffentlich über ihre Arbeit sprechen.

Facebook Kundendaten öffentlich zugänglich – 540 Millionen

Erneut massive Datenpanne bei Facebook
Bei Facebook hat es erneut eine Datenpanne gegeben. So wurden 540 Millionen Kundendaten auf öffentlich zugänglichen Amazon-Cloud-Servern gespeichert. […] Facebook betonte in einer Reaktion, dass es für App-Entwickler verboten ist, Daten aus der Plattform des Online-Netzwerks ungeschützt zu speichern.

März 2019

Personenünerwachung / Stalkerware – 0,1 Millionen

App zur Überwachung von Kindern leakt 95.000 Fotos
In einer riesigen Datenbank stehen 95.000 Fotos und 25.000 Telefonmitschnitte ungeschützt zum Download bereit. […] Da die Software nicht nur von besorgten Eltern, sondern auch von eifersüchtigen Partnern genutzt wurde, seien auch viele Daten von Erwachsenen in der Datenbank zu finden.

Facebook Passwörter unverschlüsselt – 600 Millionen

Facebook speicherte Passwörter im Klartext
Neuer Datenschutzskandal bei Facebook: Das Online-Netzwerk hat die Passwörter von Millionen Nutzern in unverschlüsselter Form auf seinen internen Servern gespeichert.

Validierungsservice Verifications.io – 800 Millionen

Leak von Daten: Schon wieder 800 Millionen Adressen im Netz gelandet
Der Validierungsservice Verifications.io hat offenbar bis zu 800 Millionen Nutzerdaten im Internet zum Abschuss freigegeben. Der Sicherheitsforscher Bob Diachenko fand in einer Datenbank einen ungeschützten Ordner mit Informationen über 763 Millionen Nutzer – teilweise mit E-Mail-Adressen, teilweise aber auch mit Telefonnummern und anderen Daten. … Bei dem Leak handelt es sich nicht um eine Sammlung alter Daten, sondern um eine komplett neue Quelle.

Februar 2019

MyFitnessPal, Dubsmash & Co. – 620 Millionen

Megahack: 620 Millionen Kontodaten zum Verkauf!
Bereits vor einem Jahr hatten Hacker die Server der beliebten Fitness-App MyFitnessPal gehackt und Nutzerdaten wie E-Mail-Adressen und Passwörter gestohlen. Ähnliches ist Hackern auf Servern der Video-App Dubsmash, bei dem sozialen Netzwerk für Fotografen 500px, beim Stammbaum-Service MyHeritage und vielen anderen Diensten gelungen.

Januar 2019

Collection #1-5 – 2.100 Millionen

Collection #1-5: Prüfen, Download, Infos – Millionen Passwörter gehackt!
Wie COMPUTER BILD bereits im Vorfeld vermutete, sind jetzt auch Collection #2-#5 aufgetaucht. Insgesamt sind mehr als 2,1 Milliarden E-Mail-Adressen betroffen! COMPUTER BILD erklärt, wie Sie prüfen, ob auch Ihre Konten betroffen sind.

Collection #1 – 773 Millionen

Mega-Leak: 773 Millionen Mail-Adressen im Netz
Ein riesiger Datensatz mit gestohlenen Daten von Nutzern ist im Netz aufgetaucht. … Der Datensatz enthält laut Troy über 2,6 Milliarden Zeilen mit Kombinationen aus Mail-Adressen und Passwörtern. Die Anzahl der einzigartigen Kombinationen von Mail-Adressen und Passwörtern liegt bei 1,16 Milliarden Daten. … Die gestohlenen Daten in “Collection #1” stammen offenbar aus unterschiedlichen Attacken.

Deutsche Politiker und Promis – Tausende

Massiver Hackerangriff auf deutsche Politiker und Promis
Tausende deutsche Politiker und Prominente sind offenbar Opfer einer großen Hackerattacke geworden … Im Netz kursieren unter andrem die Mobilfunknummern, Adressen, Mails, Kreditkarten-Informationen, Rechnungen und viele weitere persönliche Daten der Opfer. Zu den Opfern sollen Angehörige aller Parteien außer der AfD gehören. Hinzu kommen Journalisten, Künstler, Youtuber und andere Prominente, die sich gegen Rechts einsetzen.

Dezember 2018

Amazon Alexa – ? Millionen

Amazon gibt intime Alexa-Sprachdateien preis
Nun ist Amazon genau das passiert, was Datenschützer immer befürchteten. Nach Recherchen von c’t gelangten bei Amazon.de höchst private Sprachaufzeichnungen von Echo-Geräten an fremde Personen. Ob es sich dabei um einen Einzelfall handelt, ist bislang offen.

Neue Facebook-Datenpanne – 14 Millionen

14 Millionen Nutzer betroffen – Facebook meldet neue Datenpanne
Facebook steht immer noch unter Druck wegen des Datenskandals um Cambridge Analytica – und ausgerechnet in dieser Zeit unterlief dem Online-Netzwerk ein weiterer Fehler.

Wissensportal Quora – 100 Millionen

Quora: Hacker erbeuten Daten von 100 Millionen Nutzern
Die Angreifer erhielten Zugriff auf die Passwortdaten, Namen, Mail-Adressen, private Nachrichten sowie den öffentlichen Content wie Fragen, Antworten und Bewertungen auf dem Portal.

November 2018

Marriott-Hotelgruppe – 500 Millionen

500 Millionen Kunden betroffen
Bei einem Hackerangriff auf die Marriott-Hotelgruppe sind möglicherweise Daten von einer halbe Milliarde Kunden ausgespäht worden. Dabei geht es nach Angaben des Unternehmens um Reservierungsdaten wie Namen, E-Mail und Passnummern.

Linkedin und Facebook-Werbung – 18 Millionen

Linkedin: 18 Mio. Mail-Adressen von Nicht-Mitgliedern für Werbung missbraucht Das Karrierenetzwerk Linkedin soll rund 18 Millionen Mail-Adressen von europäischen Nutzern für Facebook-Werbung missbraucht haben.

WhatsApp Abzocke – ? Millionen

Whatsapp: Achtung Abzocke-Versuch mit Fake-Mitgliedschaften
Eine neue Abzocke-Welle hat es auf Whatsapp-Nutzer abgesehen. Eine Spam-Mail fordert zur Zahlung einer angeblichen Mitgliedschaft auf.

Facebook Datenleck – 120 Millionen

Hacker drohen: Daten von 120 Millionen Facebook-Nutzern gestohlen
… Ein Hacker namens FBSaler bot im September 2018 auf englischsprachigen Webseites beziehungsweise Foren, von denen mindestens eine anscheinend von Sankt Petersburg aus betreut wurde, die privaten Nachrichten von 81.000 Facebook-Nutzern zum Kauf an. … Der Angreifer behauptete außerdem, dass er insgesamt über die Daten von 120 Millionen Facebook-Nutzer verfügen würde.

Oktober 2018

Gesundheitsakte Vivy – 13 Millionen

Vivy-App: Informationen lagen ungeschützt im Netz
In der elektronischen Gesundheitsakte „Vivy“ haben die Experten von Modzero schwerwiegende Sicherheitsmängel entdeckt und diese nun im einem technischen Bericht veröffentlicht.

WhatsApp – 1500 Millionen

Sicherheitsleck in WhatsApp: Unbedingt stopfen:
WhatsApp hat eine erhebliche Sicherheitslücke: Hacker könnten sie ausnutzen und so Kontrolle über das Smartphone erlangen.

Google+ – ? Millionen

Nach Datenleck: Google+ schließt seine Pforten:
Schon seit langem wird dem sozialen Netzwerk Google+ der nahende Tod prophezeit und jetzt ist es wirklich so weit. Googles Mutterkonzern Alphabet zieht nach einem Datenleck Konsequenzen.

September 2018

Facebook – 50 Millionen

Facebook: Neues Datenleck betrifft 50 Millionen User
Insgesamt 50 Millionen User sollen von dem Angriff betroffen sein. Dabei konnten die Hacker anscheinend nicht nur Profil-Informationen abrufen, sondern auch Anmeldungen bei anderen Diensten vornehmen, die mit Facebook verknüpft sind.


Kontakt

Bitte schreiben Sie einen Kommentar (am Ende des Artikels).
Sie möchten bei neuen Artikeln eine unverbindliche Info?
Sie haben Fragen, Wünsche oder Vorschläge? Bitte hier.



Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.