Senioren, Smartphones, Sicherheit Privatstunden, Hilfe, Seminare – damit Technik Spaß macht

HandyTipp: Smartphone fernsteuern (Anleitung)

Aufrufe: 159

Wie lässt sich ein Smartphone fernsteuern? Mit HandyTipp kann ich schnell helfen, die Entfernung spielt keine Rolle. Damit sind kurze und längere Sitzungen möglich, z.B. Soforthiilfe oder Privatstunden.

Warum sollten Sie wegen einer Kleinigkeit auf das nächste Seminar oder die nächste Privatstunde warten? Wenn Sie mich Ihr Smartphone fernsteuern lassen, genügt oft ein kleiner Anstoß, damit Sie einen großen Schritt weiter kommen.

Smartphone fernsteuern mit QuickSupport und Teamviewer

Fernsteuerung ist einfach

Die Fernsteuerung funktioniert nur, wenn auf beiden Geräten Apps installiert sind, die speziell für diese Aufgabe aufeinander abgestimmt sind:

  • Beim Nutzer, also auf Ihrem Smartphone, muss die App “TeamViewer QuickSupport” installiert sein. QuickSupport kann die meisten Android-Smartphones ohne Einschränkung fernsteuern.
  • Beim Helfer, also auf meinem Smartphone oder PC, ist die App “TeamViewer für Fernsteuerung” installiert.

Smartphone fernsteuern

Beide Apps kommen von der TeamViewer AG, einem weltweit tätigen Unternehmen mit Sitz in Deutschland. Es gibt deutschen Datenschutz, Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und ohne Ihre Mitwirkung kommt die Fernsteuerung nicht zustande.

Einmalig: QuickSupport installieren

Für Privatnutzer ist Quicksupport kostenlos als Freeware verfügbar.

  • Öffnen Sie die App Google Play Store.
  • Tragen Sie oben in die Suchzeile ein: quicksupport. Eine Liste mit Apps erscheint. Wählen Sie den Vorschlag TeamViewer QuickSupport
  • Tippen Sie auf den Befehl Installieren. Die App wird installiert.
  • Verlassen Sie den Play Store mit der Zurück-Taste, evtl. mehrfach.

Wenn Sie jetzt QuickSupport das erste Mal starten, lassen Sie sich vom Bildschirm führen und blättern Sie zur nächsten Seite mit WEITER. Evtl. gibt es dabei Infos Ihres Smartphone-Herstellers, z.B. Samsung will “Knox” benutzen. Überblättern Sie das mit WEITER.

Eine “Sitzung”: Smartphone fernsteuern

Für die Dauer der Sitzung gilt

  • NUTZER (Sie) und HELFER (ich) müssen bereit sein und sollten parallel eine Telefon-Verbindung zur Abstimmung haben.
  • NUTZER: Das Smartphone muss eingeschaltet sein und Zugang zum Internet haben, egal ob Festnetz oder Mobilfunknetz. QuickSupport muss gestartet sein.
  • HELFER: Das Smartphone muss eingeschaltet sein und Zugang zum Internet haben. TeamViewer muss gestartet sein.

Smartphone fernsteuern starten

Das linke Bild zeigt den Start bei Ihnen (beim NUTZER). Sie sehen bei “Ihre ID” die Identifikationsnummer (“ID”), mit der Ihre App bei TeamViewer angemeldet sind. Diese ID ist Ihr eindeutiger Name. Das rechte Bild zeigt den Start bei mir (beim HELFER). Die Sitzung “Smartphone fernsteuern” startet, wenn Ihre ID in die TeamViewer-App des Helfers eingetragen wird.

Smartphone fernsteuern

Ab jetzt findet eine Art “Dialog” zwischen den beiden beteiligten Smartphones statt.

  • NUTZER: Sie nennen dem Helfer (mir) Ihre ID, z.B. am Telefon, oder Sie tippen sie auf “MEINE ID SENDEN” und wählen einen der dann angebotenen Wege (E-Mail, SMS, Messenger etc.).
  • HELFER: Ich trage die ID ein und bestätige mit “FERNSTEUERUNG”.
  • NUTZER: Eine Frage erscheint “Fernwartung erlauben?”. Sie bestätigen das mit “ZULASSEN”. Sicherheit: Die Verbindung wird nur mit Ihrer Zustimmung hergestellt. Eine Meldung erscheint: “QuickSupport nimmt alle auf deinem Bildschirm angezeigten Aktivitäten auf”. Das ist der Hinweis, dass QuickSupport dem Helfer ab jetzt alle Bildschirm-Inhalte zeigt.
  • NUTZER: Sie bestätigen das mit “JETZT STARTEN”. Sicherheit: Nur mit Ihrer Zustimmung geht es weiter. Auf Ihrem Display erscheint kurz der Name meines Geräts mit dem Hinweis “hat sich auf Ihr Gerät verbunden” und verschwindet automatisch.
  • HELFER: Ohne weiteres Zutun erscheint Ihr aktueller Bildschirminhalt auf meinem Display.

Während der Sitzung Smartphone fernsteuern

  • HELFER oder NUTZER: Ab jetzt können beide das Smartphone des Nutzers bedienen. Beide sehen genau was passiert. Telefonische Abstimmung ist wichtig.

Wir verabreden einen “Stopcode”: Wenn einer von uns STOP sagt, unterbricht der andere sofort. Gründe können z.B. sein: Einer hat den anderen missverstanden, einer hat beobachtet, dass sich der andere vertippt hat, einer war zu schnell und der andere konnte es nicht verfolgen. STOP sorgt für die richtige Geschwindigkeit.

(Falls Ihr Smartphone nur einschränkt fernsteuerbar ist, kann ich Ihr Display sehen und Ihnen mit einem Symbol zeigen, wie es weiter geht.)

Sitzung beenden

Die Sitzung kann nach Verabredung vom NUTZER oder vom HELFER beendet werden.

Beendigung durch den Nutzer

  • NUTZER: Gehen Sie mit der Home-Taste zum Startbildschirm.
  • Tippen Sie auf das Symbol der App QuickSupport.
  • In der rechten oberen Ecke sehen Sie das Symbol “X”, tippen Sie darauf. Die Frage erscheint “Schließen – Verbindung beenden?”
  • Bestätigen Sie das mit “SCHLIESSEN”. Ein Fenster erscheint “Gesponserte Sitzung”
  • Akzeptieren Sie das mit “OK”.
  • Jetzt können Sie QuickSupport mit der Zurück-Taste verlassen.

In einer Ausnahme-Situation können Sie die “Notbremse” benutzen: Sie können Ihr Gerät herunterfahren, dann ist auch die aktuelle Sitzung beendet. Dieser Weg ist nicht empfehlenswert, weil “Nebenwirkungen” nicht einschätzbar sind.

Beendigung durch den Helfer

  • Ihr HELFER benutzt die Zurück-Taste, bis die Frage erscheint “Schließen – Verbindung beenden.”
  • Der Befehl “SCHLIESSEN” beendet die Sitzung.
  • NUTZER: Ein Fenster erscheint “Gesponserte Sitzung”
  • Akzeptieren Sie das mit “OK”.

HandyTipp: Smartphone fernsteuern ist einfach und vielseitig

Fernsteuerung ist für Sie einfach. Einfacher, als die detaillierte Beschreibung erwarten lässt. Die fast intuitive Bedienung und die parallele Telefonverbindung lassen keine Fragen für Sie offen. Mehr Informationen gibt es im Portal ZDNET.DE: TeamViewer QuickSupport: Fernsteuerung von Android-Smartphones.

Privatstunden sind gut geeignet, um Themen im Zusammenhang zu bearbeiten, HandyTipp eignet gut für die “kleine Frage zwischendurch”. Die beiden Angebote ergänzen sich, sie schließen sich nicht aus. Mit HandyTipp können wir auch längere Internet-Sitzungen machen, z.B. Privatstunden. Das hebt die regionalen Grenzen auf, die der Fahraufwand vorgibt.

Probieren Sie es doch einfach aus.

PrivatstundenHandyTipp Fernsteuerung


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.