handverlesene Smartphones & Co
handverlesene Tarife
handverlesene Anleitungen, Bücher, Lesestoff

Apps auf der Startseite

Die Apps auf der Startseite bestimmen, wie komfortabel die Bedienung des Smartphones ist. Wer noch keine Smartphone-Erfahrungen hat, sollte sich kurz mit der GUI (engl. für „Graphical User Interface“, deutsch für „Grafische Benutzeroberfläche“) befassen. Sie soll dem Benutzer die „intuitive“ Bedienung ermöglichen: Nicht viel lernen müssen, einfach loslegen. Und jeder soll sich sein System so einrichten können wie er mag.

„Typenkunde“: Welche Apps auf der Startseite gibt es?

Beim Einschalten Ihres Android-Gerätes (ggf. nach Aufheben der Bildschirmsperre) erscheint die Startseite mit Symbolen zum Starten der Apps. Die App-Symbole sind in einem Raster angeordnet, z.B. vier Reihen mit je vier Symbolen; darunter eine 5. Reihe mit Symbolen, die auf allen Startseiten wiederholt werden (die Docking-Leiste). Die Symbole haben unterschiedliche Eigenschaften:

  • Wenn man auf eine Verknüpfung tippt, wird die zugehörige App aufgerufen. Jede App hat ein eigenes unveränderliches Symbol. Die Symbole werden gelegentlich als „App“ bezeichnet (obwohl „App“ eigentlich der Oberbegriff für „Verknüpfung“, „Widget“ und „Shortcut“ ist).
  • Ein Widget zeigt wechselnde aktuelle Inhalte, (z.B. Uhrzeit, Kalenderinfos, Wetter, Nachrichten) und braucht dafür oft mehr Platz als eine Verknüpfung, z.B. 4×2 (so groß wie 4 Verknüpfungen nebeneinander und zwei Verknüpfungen übereinander). Auch ein Widget kann eine App per Tippen aufrufen.
  • Auch ein Shortcut (etwa „Schnellaufruf“) ruft eine App auf, allerdings mit vorgegebenen Daten. Beispiel: Ein Shortcut zur Direktwahl ruft ohne weitere Eingabe die hinterlegte Telefonnummer auf.
  • Mehrere Symbole können in einem Ordner oder „Hub“ zusammengefasst werden. Die Bedienung soll übersichtlicher werden, indem mehrere Symbole zum gleichen Thema in einem Ordner zusammengefasst werden.

Apps auf der Startseite und Apps in der Anwendungsliste

Beim Einschalten des Smartphones sieht man nur eine Seite, die so genannte „Startseite“ (auch „Homeschreen“ genannt). Die reicht meist nicht, um alle Verknüpfungen / Widgets / Shortcuts / Ordner darzustellen. Dafür gibt es weitere Seiten für weitere Symbole. Auch diese Seiten werden „Startseite“ genannt. Durch „Wischen“ über das Display nach links oder rechts wechseln Sie zwischen den Startseiten.

Android-Geräte haben zwei „Ebenen“ mit Symbolen. Die Startseite ist die erste Ebene, der „Vordergrund“, mit den ausgewählten Symbolen (Apps, Widgets, Shortcuts, Ordner), wie sie individuell für die Bedienung platziert wurden. Die zweite Ebene, der „Hintergrund“ wird „Anwendungsliste“ (auch „Hauptmenü“, „Menü“ oder „App Drawer“) genannt. Sie enthält die Symbole für alle Apps, die auf dem Gerät installiert sind. Ein Vergleich: Die Startseite entspricht dem „attraktiven“ Schaufenster eines Ladengeschäfts, die Anwendungsliste entspricht dem „systematischen“ Lager.

So etwa kann man sich das Personalisieren der Bedienerobfläche schematisch vorstellen:

Apps auf der Startseite

Nach der individuellen Anordnung der Apps auf der Startseite kann man die unterschiedlichen Typen so verwenden: Apps und Shortcuts (nur tippen) sowie Widgets (ansehen und/oder tippen). Ich bevorzuge deren „thematische“ Anordnung. Ich platziere die Apps gruppenweise (oder seitenweise), z.B. Nachrichten, Reisen, Verkehr, Foto/Video, Unterhaltung, Büroaufgaben oder ähnlich. Diese „Themen“ sind nirgends festgelegt oder einzutragen, sie sind meine „Sortierung im Kopf“. In „Ordnern“ können Apps und Shortcuts gesammelt werden. Ordner können ohne Download angelegt werden. Ich setze keine Ordner ein, weil sie die Apps nicht nur sammeln, sondern auch „verstecken“ und mit zusätzlichen Tippen geöffnet werden müssen.

In der Anwendungsliste gibt es „normale“ Apps (bedienbar wie auf der Startseite), „Hintergrund“-Apps (hilfreich, aber nicht regelmäßig zu bedienen, z.B Automatik zum Energiesparen), „Menü“-Apps (sie brauchen kein Symbol auf der Startseite, weil sie z.B. in das Einstellungen-Menü eingebaut werden) sowie Widgets und Shortcuts (sie funktionieren nur auf der Startseite, nachdem sie einsatzbereit angepasst wurden).

Apps auf der Startseite platzieren

Das Platzieren von Apps bereiten Sie so vor: Sie suchen auf die Startseite einen freien Platz, wo die App platziert werden soll. Tippen Sie auf einen freien Platz und halten Sie, bis ein Menü erscheint. Wählen Sie „Apps und Widgets“. Nun erscheint die Anwendungsliste. Ab jetzt kommt es darauf an, ob eine Verknüpfung oder ein Widget / ein Shortcut mit weiterer Einrichtung platziert werden soll:

  • Verknüpfungen: Sie rollen durch die Anwendungsliste im Bereich „Menü“ oder im Bereich „Heruntergeladene Anwendungen“, bis Sie das gewünschte Symbol sehen. Drücken und halten Sie das Symbol, dadurch „fliegt“ eine Kopie des Symbols auf den vorher gewählten freien Platz der Startseite.
  • Widgets und Shortcuts: Sie rollen durch die Anwendungsliste im Bereich „Widgets“. Tippen Sie auf das Symbol des Widgets (in der gewünschten Größe) oder des Shortcuts. Nun werden werden die möglichen Einstellungen angeboten.

Wenn Ihnen die Position auf der Startseite nicht gefällt, können Sie sie verändern: Halten und verschieben – innerhalb der Seite oder zu einer anderen Startseite (über den rechten oder linken Rand hinaus schieben). Notfalls können Sie die App entfernen und erneut platzieren.

App von der Startseite entfernen

Das Entfernen ist einheitlich bei Verknüpfungen, Widgets und Shortcuts. Auf der Startseite drücken Sie lang auf das zu entfernende Symbol. Dabei erscheint auf der Startseite ein Mülltonnen-Symbol oder der Text „Entfernen“. Mit Ihrem Finger schieben Sie das Symbol in die Mülltonne. Bei Berührung der Mülltonne mit dem Symbol färbt sich meist beides rot – als Warnung vor Fehlbedienung.

So verschwindet das Symbol von der Startseite, bleibt aber in der Anwendungsliste erhalten (und kann später erneut platziert werden).

„Bloatware“ kann von der Startseite entfernt werden, obwohl diese Apps in der Anwendungsliste und im Speicher verbleiben.

Aufräumen: Apps auf der Startseite

Mir kommt es darauf an, das (neue) Smartphone möglichst schnell an meinen Bedarf anzupassen. Daher hat die Einrichtung für die komfortable Bedienung ganz klar Vorrang gegenüber der Erscheinung für „Auge und Ohr“. Die Erscheinung (z.B. Hintergründe und Klingeltöne) ist eher Geschmackssache, das kann warten, bis die Anpassung für die Aufgaben erledigt ist.

Die Anordnung der Apps auf der Startseite beginne ich mit dem Aufräumen. Ich „entferne“ alle Apps und Widgets von den Startseiten, die ich nicht kenne oder von denen ich schon weiß, dass ich sie (noch) nicht einsetzen will. Danach ist die Startseite fast leer.

Das klingt radikal, ist es aber nicht. Was ich „entferne“, bleibt immer noch „installiert“ in der Anwendungsliste. Von dort kann ich die Apps leicht wieder auf der Startseite „platzieren“.

Danach beginne ich mit dem Aufbau der Startseite. Ich „platziere“ die Apps sowie die eingerichteten Widgets und Shortcuts auf den Startseiten, die ich als nützlich in der Anwendungsliste finde. Dann suche und „installiere“ ich die Apps, für die ich das Smartphone angeschafft habe. Wie das geht und was dabei zu beachten ist, habe ich auf der Seite Apps verwalten beschrieben.


Weiter mit > Individuelle Erscheinung

Kontakt

Sie haben ganz andere Fragen, Wünsche oder Vorschläge? Sprechen Sie mich gern unverbindlich an.
Sie möchten eine E-Mail bei neuen Inhalten als kostenloses Abo?

Print Friendly, PDF & Email

zum Seitenanfang

Kontakt wegen Privatstunden Kontakt leicht gemacht

Impressum | Datenschutzerklärung | Login