handverlesene Smartphones & Co
handverlesene Tarife
handverlesene Anleitungen, Bücher, Lesestoff

Das Smartphone als Faxgerät einsetzen

Faxgeräte sind selten geworden. Wer trotzdem mal eins braucht, kann sein Smartphone als Faxgerät einsetzen. So geht’s sogar mobil.

Smartphone als Faxgerät

Untypisch: Smartphone als Faxgerät

Wann ist ein Smartphone als Faxgerät gefragt?

Reine Faxgeräte oder Multifunktions-Geräte (mit Drucker, Scanner, Kopierer und Fax) haben heute keine große Bedeutung mehr. E-Mails haben die Faxe geschäftlich und privat weitgehend ersetzt, private Nutzer greifen zunehmend auch zu Messengern / Chatsystemen.

Das Smartphone als Faxgerät kann als Ausweichlösung hilfreich sein, wenn der Kommunikationspartner auf das Faxen nicht verzichten will. Beispiele:

  • Manche Empfänger fordern ein Fax, wenn bei bestimmten Verträgen die Textform erforderlich ist.
  • Manche Kleinunternehmen und manche Privatpersonen sind noch nicht in der Welt der E-Mails und des Internet angekommen und brauchen trotzdem schnelle und unmissverständliche Informationen.
  • Helfer wollen Test-Faxe senden oder empfangen, um z.B. die Fax-Einrichtung vor Ort zu unterstützen, ohne Zugang zu einer funktionierenden Gegen-Station.

Welche Funktionen ein Smartphone als Faxgerät braucht

Diese Funktionen eines Faxgeräts kann ein Smartphone ersetzen:

  • Beim Absender muss eine Lesestation das zu sendende Dokument einlesen – das kann die Kamera im Smartphone übernehmen.
  • Für die Übertragung verbindet der Telefonanschluss im Festnetz das Gerät mit dem Kommunikationspartner – das kann die Mobilfunk- oder die WLAN-Verbindung des Smartphones übernehmen.
  • Beim Empfänger muss das Fax gelesen werden können, z.B. ausgedruckt – das ist kein Standard beim Smartphone, hier ist ein Umweg nötig.

Smartphone als Faxgerät – unterschiedliche Ansätze

Nur senden per SMS

Mit der “Nachrichten”-App des Smartphones können Sie SMS an eine Mobilfunk-Nummer versenden. Eine SMS transportiert bis zu 160 Zeichen Text, der Text kann nicht mit Schriftarten, Schriftgrößen oder anderen Eigenschaften formatiert werden.

Wenn diese “schlichte” Form einer SMS genügt, können Sie die SMS auch per Nachrichten-App als Fax senden.

  1. Um ein Fax per SMS zu senden, brauchen Sie die Fax-Nummer des Empfängers (anstelle einer Mobilfunk-Nummer).
  2. Zusätzlich müssen Sie Ihrem Provider mitteilen, das Sie ein Fax (anstelle einer SMS) versenden wollen. Das geschieht mit dem Fax-Code, der der Fax-Nummer voranzustellen ist. Der Fax-Code ist
    • aus dem Telekom-Netz: 99
    • aus dem Vodafone-Netz: 99
    • aus dem O2-Netz: 329

Beispiel: Angenommen, Sie wollen aus dem Vodafone-Mobilfunknetz (Fax-Code 99) ein Fax nach Düsseldorf (Vorwahl 0211) an ein Faxgerät (Faxnummer 54321..) senden, dann schreiben Sie in das Empfängerfeld der Nachrichten-App 99021154321.. – ohne Leer- oder Trennzeichen. Schreiben Sie Ihre Nachricht und senden Sie das Fax (mit dem SMS-Symbol für das Senden). Zur Bestätigung bekommen Sie eine SMS, dass das Fax versendet wurde.

Empfehlung: Informieren Sie sich über Ihren Mobilfunk-Tarif. Ein “SMS-Fax” kostet je nach Netz bis ca. 1,00€, während eine normale SMS z.B. mit 0,09€ berechnet wird (bei Einzelabrechnung).

Auf diesem Weg können Sie Faxe nur senden, weil Ihr Smartphone keine Faxnummer für den Empfang hat.

Senden und evtl. empfangen per Fax-App

Wer z.B. im Google Play Store Fax-Apps sucht, findet viele Angebote mit sehr unterschiedlichen Merkmalen, z.B.

  • mit oder ohne Registrierung
  • mit Senden, oft ohne Empfang
  • kostenlose oder kostenpflichtige App
  • meist monatliche Gebühren, aber gelegentlich Ausnahmen, z.B. 1 Fax pro Tag oder 10 Faxe pro Monat frei
  • mit oder ohne Foto- bzw. Scan-Funktion
  • mit oder ohne Scanbearbeitung
  • mit oder ohne Profifunktionen (z.B. Automatisierung)
  • mit oder ohne Druckfunktion auf WLAN-Drucker
  • mit oder ohne Konvertierung von Fax zu PDF-Datei
  • mit oder ohne Weiterleitung als E-Mail
  • mit oder ohne Umweg über eine Cloud
  • Sprache: Deutsch oder Englisch

Als Beispiel hier eine App, mit der Faxe nicht nur versendet, sondern auch empfangen werden können: E-POST Briefe und Faxe

Wer eine Smartphone-App anstelle eines Faxgeräts benutzen will, sollte seinen Bedarf ermitteln und die App danach auswählen.

Empfangen und evtl. senden per Fritz!Box

Für diesen Ansatz muss man etwas “um die Ecke” denken, dann lassen sich die Fähigkeiten von Faxgerät und Smartphone sicher und kostengünstig miteinander verbinden.

Viele Smartphone-Nutzer haben auch einen Festnetz-Anschluss mit Internet-Zugang für Computer und Smartphone. Dieser Internet-Zugang wird über einen Router hergestellt, z.B. eine Fritz!Box. Die Kombination Fritz!Box und PC (mit Drucker und ggf. Scanner) kann ein Faxgerät ersetzen und die Verbindung zum Smartphone herstellen.

Einrichtung: Eine der eigenen Festnetz-Nummern muss in der Fritz!Box als Fax-Nummer eingerichtet werden. Bei dieser Gelegenheit wird auch eine eigene E-Mail-Adresse festgelegt, an die die Fritz!Box E-Mails senden kann. Der Hersteller AVM beschreibt hier die Vorgehensweise: Integrierte Faxfunktion in FRITZ!Box einrichten.

Empfangen

Wenn ein Fax ankommt, wandelt die Fritz!Box das Fax in eine PDF-Datei um und sendet sie als Anhang einer E-Mail an die eingerichtete E-Mail-Adresse.

Die E-Mail kann per Computer (zuhause) oder per Smartphone (unterwegs) empfangen werden. Auf dem Smartphone kann die PDF-Datei gelesen werden; auf dem Computer kann sie außerdem gedruckt werden.

Senden

Die Fritz!Box kann Faxe senden. Dazu muss sich der Nutzer mit dem Browser seines Computers (z.B. Firefox, Adresse “fritz.box”) in die Benutzeroberfläche seiner Fritz!Box einloggen. Über “Telefonie” > “Fax” kommt man zu einem Formular “Fax senden”. Hier kann man den Empfänger festlegen, Betreff und Text schreiben, ggf. einen Datei-Anhang auswählen und als Fax senden.

Auch mit dem Smartphone kann man sich von unterwegs in die heimische Fritz!Box einloggen, (mit der App MyFRITZ!App 2). Ich habe aber bisher keine geeignete Lösung gefunden, um über diesen Weg ein Fax zu versenden.

Fazit

Wer nur gelegentlich ein Fax senden oder empfangen will, muss kein großes Gerät dafür nutzen. Das kleine Smartphone kann das auch.

  • Fax senden per Smartphone: Das Smartphone kann ein Fax per SMS senden, dann ist das Fax an die Einschränkungen der SMS gebunden (begrenzte Länge, fehlende Formatierung). Alternativ kann eine Fax-App eingerichtet werden.
  • Fax empfangen per Smartphone: Das Smartphone kann mit einer geeigneten Fax-App Faxe empfangen (nicht alle Fax-Apps können empfangen!). Alternativ kann eine Fritz!Box Faxe per E-Mail senden, die dann vom Smartphone empfangen und gelesen werden können.

Die Lösungen für Senden und Empfangen sind zwar nicht “aus einem Guss”, aber ihre Vorteile liegen auf der Hand: Faxe können mobil gesendet und empfangen werden und ein großes Faxgerät wird überflüssig.

Kontakt

Sie haben ganz andere Fragen, Wünsche oder Vorschläge? Sprechen Sie mich gern unverbindlich an.
Sie möchten eine E-Mail bei neuen Inhalten als kostenloses Abo?

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

  

  

  

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

zum Seitenanfang

Kontakt wegen Privatstunden Kontakt leicht gemacht

Impressum | Datenschutzerklärung | Login