Das alte Smartphone – Daten sicher löschen

Aufrufe: 70

Das alte Smartphone funktioniert noch und Ihre persönlichen Daten können verwertet werden. Auch wenn Sie glauben, Sie haben nichts zu verbergen. Löschen Sie Ihre Daten sicher.
Das alte Smartphone löschen

Das alte Smartphone kennt viele Daten

Besonders, wenn Sie aus dem alten Smartphone “herausgewachsen” sind, hat es wahrscheinlich viele Daten im internen Speicher und / oder auf einer Speicherkarte. Wenn Sie das Gerät abgeben, sollten Sie auf jeden Fall alle persönlichen Daten löschen:

  • Besonders sensibel sind die Kontakte mit Namen, Telefonnummern, E-Mail- und postalischen, Adressen, Geburtstagen und persönlichen Notizen. Fremde müssen nicht wissen, wen Sie kennen; Sie haben auch Verantwortung für die Daten, die Sie zu Ihren Kontakten gesammelt haben.
  • Haben Sie Ihre persönlichen Notizen, Aufgaben, Termine gespeichert und gesichert? Diese Daten wollen Sie vielleicht für die Zukunft auf das neue Smartphone übernehmen, und Fremde sollten solche Daten nicht kennen.
  • Sensibel können auch Ihre Fotos sein – intime Situationen, schutzbedürftige Kinder. Sichern Sie Ihre Fotos, wenn Sie sie noch behalten wollen. Z.B. übertragen Sie sie auf Ihren PC, um davon ein Fotobuch zu gestalten.
  • Die Inhalte Ihrer Kommunikation (z.B. Chats, SMS, E-Mails etc.) gehen Fremde nichts an. Sichern Sie Texte, Fotos, Videos, Emojis, Sprachnachrichten mit Ihren Erinnerungen.
  • Smartphones speichern die Verläufe bzw. die “Historie”, z.B. Telefonate, SMS, Suchbegriffe von Suchmaschinen. Weil auch solche Daten Einblick in Ihre Privatsphäre gewähren, sollten Sie sie löschen. Wer Ihre Verläufe kennt, kann daraus z.B. Ihre Aktivitäten, Gesinnungen, Ziele und Pläne ableiten.
  • Es gibt sicher noch weitere Informationen, die Sie vertraulich behandelt wissen wollen, z.B. gelesene E-Books, Downloads.

Wenn Sie das alte Smartphone behalten, müssen Sie sich um die Daten keine Sorgen machen, sie bleiben im Ihrem Einflussbereich.

Vor dem Löschen: Daten sichern

Während der ganzen Lebenszeit Ihres Smartphones sollten Sie wichtige Daten sichern, nicht erst beim Umzug auf ein neues Gerät. Durch ihre Mobilität sind Smartphones anderen Risiken ausgesetzt als stationäre Computer. Wie Sicherheits-Kopien angelegt werden können, beschreibt die PCWELT in diesem Artikel: “Android-Backup erstellen – so geht‘s”.

Zurücksetzen auf die Werkeinstellungen

Falls Sie das Gerät an einen unbekannten Nutzer oder einen Händler abgeben, sollten Sie es auf die “Werkseinstellungen” zurücksetzen. Damit verliert es Ihre persönlichen Daten, Einstellungen und Apps. Das ist viel einfacher und sicherer, als wenn Sie manuell einzelne Löschmaßnahmen durchführen und dabei Daten vergessen.

Auch aus Ihrem Google-Konto soll niemand Ihre Apps und Daten wiederherstellen können. Löschen Sie dafür die Verbindung zwischen Ihrem Google-Konto und dem Smartphone.

Bei meinem Xiaomi mit Android 9 gilt z.B. dieser Ablauf:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen des alten Smartphones; es erscheint die Liste der Einstellungen.
  2. Scrollen Sie bis zur Position Konten und tippen Sie darauf; Sie sehen die eingerichteten Konten.
  3. Tippen Sie auf das Konto mit Ihrer E-Mal-Adresse @gmail.com ; Infos zu dem Konto erscheinen.
  4. Tippen Sie auf KONTO ENTFERNEN. Das löscht die Verbindung zwischen dem Smartphone und dem Konto.
  5. Tippen Sie auf die Zurück-Taste, bis Sie die Liste der Einstellungen sehen.
  6. Scrollen Sie bis zur Position System und tippen Sie darauf; mehrere System-Einstellungen erscheinen.
  7. Tippen Sie auf Erweitert; es erscheinen die Optionen zurücksetzen: “WLAN, mobile Daten & Bluetooth zurücksetzen” / “App-Einstellungen zurücksetzen” / “Alle Daten löschen (Werkseinstellungen”.
  8. Tippen Sie auf die letzte Position mit den Werkseinstellungen; alle Daten werden (evtl. nach einer Sicherheitsabfrage) gelöscht.
  9. Das Smartphone wird ohne Ihre Apps, Einstellungen und Daten neu gestartet. Der zukünftige Nutzer (Sie oder der Erwerber) kann es neu einrichten.

Bei Ihrem Smartphone sollte der “Werksreset” ähnlich sein. Im Benutzerhandbuch Ihres Gerätes oder mit der Suchmaschine Ihres Vertrauens finden Sie die Anleitung dafür.

Noch einmal: Werkeinstellungen

Für “normale” Erwerber ist das Smartphone jetzt gelöscht. Mit speziellem Wissen und einigem Aufwand lassen sich die Daten teilweise trotzdem wieder herstellen. Um auch das zu verhindern, befolgen Sie diese Tipps: Android richtig und sicher zurücksetzen – so geht’s

Entfernen Sie ggf. die Speicherkarte

Falls Sie eine Speicherkarte eingesetzt haben, entfernen Sie die Speicherkarte. Dann kann sie nicht ausgelesen werden. Und vielleicht können Sie sie im neuen Smartphone oder mit einem Card-Reader als USB-Stick oder in einer Kamera verwenden.

Weitere Daten können in einer Cloud sein

Vielleicht haben Sie Daten in einer Cloud gespeichert, z.B. in Ihrem Google- oder Apple-Konto, beim Hersteller Ihres alten Smartphones oder bei anderen Anbietern von Speicherplatz im Internet.

Überlegen Sie, ob Sie die Daten in der Cloud lassen wollen. Das ist nicht sinnvoll, wenn Sie von der Android- in die Apple-Plattform wechseln oder umgekehrt. Auch wenn Sie den Hersteller wechseln, ist das Verbleiben in der Cloud des alten Herstellers nicht mehr sinnvoll.

Ich selbst vermeide Clouds nach Möglichkeit, weil Daten dort immer angreifbar sind. Monatlich erfahren wir von neuen Datenlecks. Manchmal ist die Cloud unvermeidlich, z.B. bei E-Mails oder als Notlösung beim “Umzug” vom alten zum neuen Smartphone. Solche Daten übertrage ich aus der Cloud auf den PC oder das Smartphone; in der Cloud lasse ich sie nicht dauerhaft.


Kontakt

Bitte schreiben Sie einen Kommentar (am Ende des Artikels).
Sie möchten bei neuen Artikeln eine unverbindliche Info?
Sie haben Fragen, Wünsche oder Vorschläge? Bitte hier.


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.