Betriebssystem – wozu braucht man das?

Aufrufe: 93

Keiner kauft ein Smartphone, um “ein Betriebssystem” zu haben. Aber es gibt kein Smartphone ohne Betriebssystem. Was hat es damit auf sich?

Das Betriebssystem arbeitet “unter der Haube”

Betriebssystem


Damit ein Smartphone erwartungsgemäß funktioniert, müssen die Apps, die Elektronik und das Betriebssystem zusammenarbeiten.

Die Apps erledigen die Aufgaben, wegen derer man ein Smartphone anschafft. Die Apps allein können nichts, sie brauchen das Gerät. Die Apps brauchen z.B. das Display, um die Ergebnisse anzuzeigen und die Lautsprecher für die akustische Ausgabe.

Die Hardware, also das Gerät selbst, ist eigentlich nur eine Ansammlung von Elektronik- und anderen Komponenten in einem Gehäuse. Die Komponenten allein können gar nichts. Ohne die Apps bliebe z.B. das Display dunkel und die Lautsprecher stumm.

Das Display wird vermutlich von allen Apps benötigt, die Lautsprecher von vielen (nicht von allen) Apps. Damit nicht jede App alle Buchstaben, Ziffern, Farben, Bildpunkte von Fotos erzeugen muss, benutzt man einen “Vermittler”, der das gut kann und der von allen Apps beauftragt wird. Der Vermittler kann auch die Lautsprecher zum Klingen bringen, für die Apps, die das brauchen. Dieser “Vermittler” ist das Betriebssystem.

Diese Vermittler-Funktion gibt es nicht nur für Display und Lautsprecher, sondern auch für die Speicher, den Prozessor, den Akku, das Kamera-Objektiv, den Blitz, die Antennen, das Mikrofon etc. Das Betriebssystem erledigt also den internen “Betrieb” und die externen “Verbindungen” des Geräts.

Welche mobilen Betriebssysteme gibt es?

Für Smartphones und Tablets gibt es zur Zeit zwei Betriebssysteme:

  • “Android” ist das Betriebssystem von Google, das von fast allen Smartphone-Herstellern eingesetzt wird. Der Name “Android” bedeutet etwa “menschenähnlicher Roboter”.
  • “iOS” ist das Betriebssystem von Apple, das nur für mobile Apple-Geräte eingesetzt wird. Der Name “iOS” beginnt mit dem “i” für viele Apple-Produkt; “OS” kommt von “Operating System” für “Betriebssystem”

Es gab einmal ein Betriebssystem “Windows” für Smartphones und Tablets, analog zum Computer-Betriebssystem. Es konnte sich am Markt nicht durchsetzen.

Im Zusammenhang mit der Huawei-Blockade durch die USA Mitte dieses Jahres wurde spekuliert, dass Huawei ein eigenes Betriebssystem “ArcOS” als Konkurrenz zu Android herausbringt.

“Benutzeroberflächen” ergänzen das Betriebssystem

Jeder Hersteller hat seine eigenen Vorstellungen, wie er seinen Nutzern die Bedienung erleichtern kann. Außerdem will jeder Hersteller seine Kunden an sich binden, damit sie auch beim nächsten Smartphone eins aus seinem Sortiment kaufen. Das Instrument des Herstellers ist die “Benutzeroberfläche” (die Oberfläche für den Benutzer), englisch “User Interface”, abgekürzt “UI”.

Die Hersteller wollen also eine “Familienähnlichkeit” erzeugen, die die Kunden kennen und die eine Abgrenzung zu den Wettbewerbern erzeugt. Z.B. Samsung nennt seine UI “TouchWiz”, Huawei verwendet “EMUI, HTC benutzt “Sense”, Google setzt “Pixel UI” ein etc.

Die Benutzeroberfläche ist eng mit dem Betriebssystem verknüpft, sie sind per Programmierung eng miteinander “verflochten”. D.h. wenn das Betriebssystem geändert wird (bei jeder Weiterentwicklung), muss auch die Benutzeroberfläche angepasst werden. Das ist mit viel Programmier- und Zeitaufwand verbunden, bei jedem Hersteller.

Während bei Android Google als Lieferant des Basis-Systems und viele Hersteller beteiligt sind, kommt bei Apple alles “aus einer Hand”. Bei Androids “Auseinanderdriften” spricht man von “Fragmentierung”, bei Apple gibt es diesen Effekt nicht.

Betriebsysystem und Fragmentierung

  1. Betriebssystem – wozu braucht man das?
  2. in Kürze: Betriebssysteme, Fragmentierung und Android One


Kontakt

Bitte schreiben Sie einen Kommentar (am Ende des Artikels).
Sie möchten bei neuen Artikeln eine unverbindliche Info?
Sie haben Fragen, Wünsche oder Vorschläge? Bitte hier.


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.